Rückschau

Ausstellungen und Projekte

KZ Hailfingen Tailfingen – Jeder Mensch hat einen Namen

KZ Hailfingen Tailfingen – Jeder Mensch hat einen Namen

KZ Hailfingen – Tailfingen

Drei Betonpfeiler - sechs unterschiedliche Sprachen

KZ Hailfingen Tailfingen – Jeder Mensch hat einen Namen​

Jeder Mensch hat einen Namen

Drei Betonpfeiler die mit sechs unterschiedliche Sprachen beschriftet sind.

Eröffnung mit Nikolaos Skaltsas, der aus Athen kommt. Der 91jährige war im Lager inhaftiert.

KZ Hailfingen – Tailfingen
Nikolaos Skaltsas
KZ Hailfingen – Tailfingen
KZ Hailfingen – Tailfingen

DIE LITHOGRAFIE Kunstverein Schorndorf

DIE LITHOGRAFIE Kunstverein Schorndorf

Lithographie Kunstverein Schorndorf

DIE LITHOGRAFIE

8 . 7 . - 5 . 8 . 2 0 1 8

Wir laden Sie herzlich ein
zum Besuch der Ausstellung
DIE LITHOGRAFIE
8 . 7 . – 5 . 8 . 2 0 1 8
Galerie des Kunstvereins Schorndorf
Vorstadtstraße 61-67
Vernissage: Sonntag, 8. 7. 2018 um 11.15 Uhr
Einführung: Gerhard van der Grinten
Öffnungszeiten:
8. 7. – 5. 8. jeweils Sa, So, 14 – 17 Uhr
Extra-Termine für Gruppen (ab 15 Personen)
h.ohmenhaeuser@gmx.de

Über 120 Exponate rund um
die Lithografie werden in der
Ausstellung gezeigt.
Darunter internationale
Klassiker der Kunstgeschichte,
aber auch regionale und aktuelle
Positionen.
Nach den überaus erfolgreichen
Ausstellungen zu den Drucktechniken
Serigrafie, Radierung
und Hochdruck, verspricht auch
diese Ausstellung wieder in
gleichem Maße Kunstgenuss,
Unterhaltung und Information.

KZ Hailfingen – Tailfingen | Denk – Pfeiler

KZ Hailfingen – Tailfingen | Denk – Pfeiler Einweihung 13.7. 2018

KZ-Gedenkstätte Hailfingen·Tailfingen

Jeder Mensch hat einen Namen

Denk - Pfeiler

Der Rottenburger Künstler Ralf Ehmann gestaltete drei „Denk-Pfeiler“ zur Erinnerung an die griechischen Zwangsarbeiter und die Kriegsgefangenen (u.a. aus Indien und der Sowjetunion), die neben den 601 jüdischen Häftlingen des KZ-Außenlagers Hailfingen den Nachtjägerflugplatz bauen mussten. Schülerinnen und Schüler der Profilklasse 10 Bildende Kunst des Paul-Klee-Gymnasiums Rottenburg schufen eine Skulptur mit dem Titel „Mantel des Schweigens“. Der kreative Prozess wurde begleitet von Ralf Ehmann und dem Kunsterzieher Gregor Schwarz. Zur Einweihung am historischen Ort – den Resten einer Flugzeughalle
(s.Skizze) – laden wir Sie herzlich ein Freitag, 13. Juli, 17 Uhr Aus Athen kommt der 91jährige Nikolaos Skaltsas, der im Lager inhaftiert war, um an der Zeremonie für seine Kameraden teilzunehmen. Am Mittwoch, den 11.Juli wird ein Gespräch mit dem Zeitzeugen um 9.30-11 Uhr in der Mensa des Paul-Klee-Gymnasiums stattfinden.

Das Vorhaben wurde gefördert durch Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg Leibinger Stiftung, Ditzingen Förderverein Paul-Klee-Gymnasium Firma Walter Knoll, Herrenberg Kreissparkasse Tübingen Gemeinde Ammerbuch Vielen Dank für die Unterstützung! Parkmöglichkeit bei dem Ziegenhof Zimmermann (Schweichinger Höfe), Fußweg ca. 10 Minuten. Für Ältere und Gehbehinderte wird ein Shuttle ab den Schweichinger Höfen eingerichtet.

KZ-Gedenkstätte
Hailfingen·Tailfingen e.V.
Paul- Klee- Gymnasium Rottenburg
Gegen Vergessen – für Demokratie
e.V. RAG Böblingen – Herrenberg –
Tübingen

Glockenweihe Sankt Eberhard Stuttgart

Glockenweihe Sankt Eberhard

Glockenweihe St. Eberhard

Glockenweihe durch Msgr. Dr. Christian Hermes

Sankt Eberhard Stuttgart

Glockenweihe durch Msgr. Dr. Christian Hermes

Beide Glocken zieren wichtige Porträts: der von den Nationalsozialisten ermordeten Eugen Bolz und den von den Nationalsozialisten inhaftierten Jesuitenpater Rupert Mayer.

Die Glocke Ton a‘, gewidmet dem ehemaligen Württembergischen Staatspräsidenten Eugen Bolz

Die Glocke Ton c‘‘, Gewidmet dem Jesuitenpater Rupert Mayer.

Glocke St Eberhard
Glocke-St.-Eberhard-1
blank
Glockenweihe St. Eberhard

Stiftung Neuzelle erwirbt die Skulptur provisio

Stiftung Neuzelle erwirbt die Skulptur provisio

Gotthard Dittrich Norbert Kannowsky

Ankauf der Skulptur provisio

durch Gotthard Dittrich und Norbert Kannowsky

Die Stiftung Neuzelle erwirbt die Skulptur provisio durch Gotthard Dittrich und
Norbert Kannowsky.

Hier bei der Übergabe auf dem Klosterhof des Klosters Neuzelle.

blank
Kloster-Neuzelle-4
Kloster-Neuzelle
blank

Glockenweihe St. Eberhard Stuttgart

Glockenweihe St. Eberhard Stuttgart

Eugen-Bolz-Glocke

Glocke Eugen Bolz

Glockenweihe am Sonntag, 24.06., 10.00 Uhr

Glockenweihe am Sonntag, 24.06., 10.00 Uhr

Nachdem die Konstruktion des Glockenstuhls von St. Eberhard verschiedene Sanierungsbedarfe zeigte und schon länger der Wunsch bestand, die 1957 von Heinrich Kurtz in Stuttgart gegossenen Glocken aus den alten Stahljochen in zeitgemäße Eichen-holz-Joche zu hängen, um den Klang zu verbessern, wurde beschlossen, mit dieser Maßnahme eine Erweiterung des Geläuts zu verbinden. Beauftragt wurde damit die international renommierte Glockengießerei Grassmayr in Innsbruck. Zu den vier vorhan-denen Glocken mit den Tönen c‘, d‘, f‘ und g‘ kommen nun zwei Glocken mit den Tönen a‘ und c“, die als Patrone zwei herausra-gende Persönlichkeiten der Domgemeinde erhalten werden: den sel. P. Rupert Mayer SJ und Staatspräsident Eugen Bolz, dessen Seligsprechungsverfahren bereits eröffnet ist. Die Glocken sollen in Verbindung mit dem Patrozinium am 24. Juni geweiht werden, bevor im Sommer die Bauarbeiten im Turm stattfinden und das neue Geläut dann zur Feier des 40. Jubiläums der Eberhardskirche als Konkathedrale am 7. Oktober erklingen kann. Endlich wird die Domkirche dann auch wieder wie alle wichtigen Kirchen der Stadt einen Stundenschlag erhalten.

St. Eberhard
Königstraße 7
70173 Stuttgart – Mitte

Glocken St. Eberhard
Glockenguss
Rupert-Mayer-Glocke
Glockenmodell sel. P. Rupert Mayer SJ
Eugen-Bolz-Glocke
Glockenmodell Eugen Bolz

Kloster Neuzelle – Putten erklären den Himmel

Neuzelle – Künstler-Pleinair – Putten erklären den Himmel

Lukasz-Krupski

Kloster Neuzelle – Putten erklären den Himmel

Die Skulptur hat eine Gesamthöhe von 1,40 m - Gothaer Sandstein

Impressionen meines  Putto mit dem Titel Provisio

 

 

 

Am Pleinair nahmen teil:

Petra Wagner  Anne Schulz Dirk Bretschneider Yauheniya Usimava Frank Schauseil Lukasz Maria Krupski Ralf Ehmann

Stiftung Stift Neuzelle
Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle

 

 

Neuzelle-Kloster
Pleinair-Putten-erklären-den-Himmel-Neuzelle
blank
blank

RELIGIÖSE WEGZEICHEN

RELIGIÖSE WEGZEICHEN – AKTUELLER DENN JE?!

Wegzeichen Bischöfliche Ordinariat Rottenburg

„Wanderer, hemme Deine Hast...“

RELIGIÖSE WEGZEICHEN – AKTUELLER DENN JE?!

DENKMALPFLEGE EINLADUNG
TAGUNG
„Wanderer, hemme Deine Hast…“
RELIGIÖSE WEGZEICHEN – AKTUELLER DENN JE?!

Religiöse Kleindenkmale prägen unsere Kulturlandschaft. Für viele sind sie Orte des Innehaltens und des Gebets.
Neben den historischen entstehen auch immer häufiger „moderne“, kreative Wegzeichen. Sie können Ausdruck
von Trauer und Gedenken, aber auch Symbol für Gemeinsinn und Solidarität sein. Alle verdienen
Aufmerksamkeit, Respekt, Schutz und Pflege.

Am Samstag, 21. April 2018 in Rottenburg am Neckar. Schirmherr ist Bischof Dr. Gebhard Fürst, Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Weitere Informationen: Stiftung WegZeichen

 

TAGUNGSORT
Bischöfliches Ordinariat (Foyer)
Eugen-Bolz-Platz 1
Eingang Obere Gasse
72108 Rottenburg a.N.
Fußweg vom Bahnhof
Rottenburg a.N.
ca.10 Minuten.

TAGUNGSDAUER
10.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr.
Das Tagungsbüro ist ab
10.00 Uhr geöffnet.
Keine Tagungsgebühr, kostenfreie
Getränke. Wir freuen uns
über eine Spende!

PROGRAMM
10.30 Uhr BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG
Volker Farrenkopf
Stiftung Wegzeichen–Lebenszeichen–
Glaubenszeichen der Diözese
Rottenburg-Stuttgart
Dr. Ulrike Plate
Landesamt für Denkmalpflege
im Regierungspräsidium Stuttgart
GRUSSWORTE
KLEINDENKMALE UND REFORMATION
Einführung: Dr. Ulrike Plate
10.50 Uhr KLEINDENKMALE UND REFORMATION –
KONFESSIONALISIERUNG DER
LANDSCHAFT
Dr. Jörg Widmaier
Landesamt für Denkmalpflege
im Regierungspräsidium Stuttgart
RELIGIÖSE WEGZEICHEN
IN ROTTENBURG a.N.
12.00 Uhr – FÜHRUNGEN
14.00 Uhr (in zwei Gruppen im Wechsel, jeweils
ca. 45 Minuten)
Christine Bozler-Kießling
Dr. Iris Dostal-Melchinger
Diözesanmuseum Rottenburg a.N.
alternierend: individuelle Mittagspause
in der Stadt
RELIGIÖSE WEGZEICHEN –
AKTUELLER DENN JE?!
14.00 Uhr WEGZEICHEN DER DREIFALTIGKEIT
IN STEIN GEHAUEN
Begegnung mit Pfarrer Nikolaus Stark

14.20 Uhr EINSTIMMUNG MIT EINEM FILM DER
STIFTUNG WEGZEICHEN–LEBENSZEICHEN–
GLAUBENSZEICHEN
14.45 Uhr VOM BALLENBERGKREUZ ZUM
BREITSCHEIDPLATZ.
ÖFFENTLICHES GEDENKEN HEUTE
Martina Blaschka
Landesamt für Denkmalpflege im
Regierungspräsidium Stuttgart
15.15 Uhr PODIUMSGESPRÄCH
WEGZEICHEN–LEBENSZEICHEN–
GLAUBENSZEICHEN HEUTE
Moderation: Volker Farrenkopf
Teilnehmer:
QUELLE DES LEBENS.
WEGZEICHEN AN DER AICH IN AICHTAL
Ltd. Pfarrer Volker Weber, SE Neckar-Aich
Pfarrerin Christina Hirt, Grötzingen
Steinbildhauerin Carla Mausch, Nürtingen
SCHRITTE INS LEBEN.
BESINNUNGSWEG IN HEUCHLINGEN
Erich Baierl, Heuchlingen
FRIEDENSWEG IN UNTERMARCHTAL
Schwester Marzella Krieg, Untermarchtal
ARBEITEN IN STEIN
Bildhauer Ralf Ehmann, Rottenburg a.N.
16.30 Uhr GEISTLICHER IMPULS
GEGEN EINE KULTUR DES VERGESSENS –
ZEITGENÖSSISCHE WEGZEICHEN ALS
ERINNERUNG AN SCHADENSEREIGNISSE,
BETROFFENE UND IHR UMFELD.
Dekan Sigmund F. J. Schänzle,
Ochsenhausen

Ehmann Skulptur
Eugen Bolz
Jüdisches-Denkmal
Ralf-Ehmann Tübingen

Kunst auf öffentlichen Flächen – Minfeld

Kunst auf öffentlichen Flächen - Minfeld - Skulpturenausstellung

Ralf-Ehmann

Skulpturenausstellung​

Kunst auf öffentlichen Flächen - Minfeld 2018

Kunst auf öffentlichen Flächen – Minfeld – Skulpturenausstellung – April – Oktober 2018