Kunst in Rottenburg – Künstlerische Blicke aufs Weihnachtsgeschehen

Artikel | Rottenburger Post – Schwäbisches Tagblatt   29.11.2017 von Dunja Bernhard
Kultur in Rottenburg

Künstlerische Blicke aufs Weihnachtsgeschehen

 

Mit der Schau „Krippenspiele“ scheint der Kulturverein den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Über 150 Besucher kamen zur Vernissage.
Mit der Ausstellung „Krippenspiele“ möchte der Rottenburger Kulturverein Zehntscheuer den kunstgeschichtlichen Aspekt der Darstellung von Jesu Geburt neu beleben. Dass 29 Künstler der Einladung gefolgt sind und in der Zehntscheuer ausstellen, zeige dass das Thema immer noch hochaktuell sei, sagte Petra Stolting, 2.Vorsitzende. „Die Künstler werfen einen persönlichen Blick auf das … mehr
 
 

Kulturverein-Rottenburg-3

Kulturverein Rottenburg

Kulturverein Zehntscheuer Rottenburg – Stark besuchte Eröffnung!

 

 

KrippenSpiele

Eröffnung: 26.11.17, um 17 Uhr im Kulturzentrum Zehntscheuer

Zur Einführung spricht Prof. Wolfgang Urban.

 

Unter dem Titel „KrippenSpiele“ zeigt der Kulturverein
Zehntscheuer in der Adventszeit Arbeiten von ca. 30
Künstlerinnen und Künstlern.
Die ältesten Darstellungen der Geburt Christi stammen
bereits aus dem 4. Jahrhundert und finden sich
in der Ikonografie mit der Krippe im Stall, dem Stern
von Bethlehem und den heiligen 3 Königen in immer
wiederkehrenden Bildmotiven der Kunstgeschichte
bis heute.
Diese Ausstellung belebt den kunstgeschichtlichen
Aspekt neu und ermöglicht durch den Titel „Krippen-
Spiele“ den Teilnehmern bei der Auswahl ihrer künstlerischen
Techniken und Darstellungsformen auch
szenische Beiträge, Fotos, Performances und Klanginstallationen,
neben den klassischen Techniken
Zeichnungen, Malerei und Skulptur.
Die Ausstellung präsentiert religiöse, aber auch distanzierte
und kritische Haltungen zur Weihnachtsgeschichte.

 

Teilnehmende Künstler: Susanne Brändle, Gertrud Buder, Petra Ariane Ehinger, Ralf Ehmann, Hannelore Fehse, Renate Gaisser, CHC Geiselhart, Axel von Criegern, Anina Gröger, Klaus Hack, Thomas Heger, Susanne Höfler, Mandy Kabirschke, EBBA Kaynak, Bernd Mattiebe, Katalin Moldvay, Sigrid Nienstedt, Barbara Oswald, Michael Plaetschke, Christa Planck, Thomas Putze, Paul Revellio, Helga Ruf, Wolfgang Sautermeister, Dorothee Schabert, H. P. Schlotter, Herbert Schmidt, Ulrich Schultheiß, Herbert Stehle, Rosemarie Vollmer

Dr. K. H. Eberle-Innovationspreis

Dr. K. H. Eberle-Innovationspreis

Eberle-Innovationspreis für Tübinger Forschungsprojekt

Stiftung verleiht erstmals Preis an der Universität Tübingen – Ausgezeichnet werden Naturwissenschaftler und Mediziner, die Alternativmethoden für Tierversuche entwickeln

Der Dr. K. H. Eberle-Innovationspreis ist am Donnerstag erstmals an der Universität Tübingen vergeben worden: Ausgezeichnet wurden Professor Robert Feil und Dr. Susanne Feil (Interfakultäres Institut für Biochemie) sowie Professor Bernd Pichler (Werner Siemens Imaging Center) für die Entwicklung von Alternativmethoden für Tierversuche. Der mit 300.000 Euro dotierte Preis wird künftig jährlich von der Dr. Karl Helmut Eberle Stiftung an Tübinger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die sich mit drängenden Zukunftsfragen beschäftigen und deren Arbeiten durch ihr hohes Innovationspotenzial herausragen.

Dr. K. H. Eberle-Innovationspreis

Zur Preisverleihung wurde die Skulptur Träger überreicht.

 

 

Galerie peripherie – Tübingen Sudhaus

Galerie peripherie – Tübingen Sudhaus

Ausstellung regeneratio
Die Ausstellung in der Galerie peripherie ist nun aufgebaut. Die Skulpturen stehen, der Transport ist gelungen.
Hier ein kleiner erster Einblick in die Ausstellung:

Galerie Peripherie Sudhaus Tübingen

Galerie peripherie
Sudhaus e.V. Tübingen
Hechinger Straße 203
72072 Tübingen

Begegnungen mit Ugge

Artikel in STEIN – Zeitschrift für Naturstein von Carolin Werthmann

„Zum 110. Geburtstag des Tübinger Bildhauers Eugen „Ugge“ Bärtle (1907–1990) widmet ihm der Künstlerbund Tübingen ab Freitag, den 8. September 2017 eine Ausstellung an drei Standorten in der Heimat des Künstlers. Sichtbar machen sollen die „Begegnungen mit Ugge“ seine lebenslange Leidenschaft für die Arbeit mit hartem und widerspenstigem Material wie dem Stein. 

Bürger und Touristen im Tübinger Stadtraum begegnen dem Werk des Bildhauers und Künstlers Eugen „Ugge“ Bärtle täglich. Da wäre zum einen das Gôgen-Denkmal aus Muschelkalk mit dem Titel „Der Wengerter“ in der Salzstadelgasse. Die Skulptur zeigt einen Weingärtner, nach schwäbischer Mundart auch Gôg genannt, mit einem aus Weidenruten geflochtenen Wanderkorb auf dem Rücken. Zum anderen gibt es den Brunnen aus Travertin an der Eberhardskirche, eine der letzten öffentlichen Arbeiten des 1990 verstorbenen Künstlers.“ …

mehr in STEIN – Zeitschrift für Naturstein

Ugge Bärtle Kulturhalle 2
Ugge Bärtle Kulturhalle
Ugge Bärtle Künstlerbund Tübingen
Ugge Bärtle 2
Ugge Bärtle
Ugge Bärtle Kulturhalle 3

Begegnungen mit Ugge

Ugge-Bärtle-Kulturhalle-Tübingen-1

Endspurt im Aufbau der Ausstellung Begegnungen mit Ugge in der Kulturhalle Tübingen und in der Galerie des Künstlebundes!

Ugge Bärtle Kulturhalle Tübingen

Der Aufbau  der Ausstellung Begegnungen mit Ugge ist nun voll im Gang, die ersten Arbeit sind schon angeliefert und finden ihren Platz in der Kulturhalle Tübingen.

Aussteller:

Ugge Bärtle

Ulla Marquardt | Axel von Criegern | Ralf Ehmann | Frido Hohberger | Susanne Hoefler | Carola Dewor | Susanne Immer | Ralf Bertscheit | Tilman Rösch | Jürgen Mack | Dieter Luz | Jürgen Klugmann | Anita Bialas | Jürgen Mack

Ugge-Bärtle-Kulturhalle-Tübingen

Aufbau der Ausstellung Begegnungen mit Ugge in der Kulturhalle Tübingen. Hier beim zurechtrücken eines Werkes von Ugge Bärtle Reiter und Ross.

Ugge Bärtle Katalog

Ugge-Bärtle-Katalog

Begegnungen mit Ugge

Ausstellung an drei Standorten wird am 7. September eröffnet.

Zur Ausstellung erscheint ein kleiner Katalog.

Herausgegeben vom Künstlerbund Tübingen.

Aufgeführte Künstler:

Ulla Marquardt | Axel von Criegern | Ralf Ehmann | Frido Hohberger | Susanne Hoefler | Carola Dewor | Susanne Immer | Ralf Bertscheit | Tilman Rösch | Jürgen Mack | Dieter Luz